VfB Gorspen-Vahlsen e.V. von 1946
VfB Gorspen-Vahlsen e.V. von 1946
Direkt zum Seiteninhalt

Fussball Senioren

Fußball
Herren - SG Gorspen-Vahlsen/Windheim
Kreisliga A Minden

Herren - SG Gorspen-Vahlsen/ Windheim II
Kreisliga B-Nord Minden

Herren - SG Gorspen-Vahlsen/​Windheim III
Kreisliga C-2 Minden

01.07.2020
Die Senioren der SG Gorspen-Vahlsen/Windheim setzen auf Bewährtes im zweiten Jahr der Zusammenarbeit.
In dem Interview sprachen wir Klaus Wiebke und Felix Meyer, über die Mannschaften und einen Ausblick in die kommende Spielzeit.
 
Klaus, dein Fazit der ersten Spielzeit als Spielgemeinschaft?
Besser, als erwartet. Die Teams haben sich schnell gefunden und sind zu Einheiten geworden. Auch in der schwierigen Phase ab März war der Kontakt weiterhin da. Teilweise wurde eben virtuell auf der Konsole gegeneinander gezockt.
Letztendlich haben wir jetzt endlich eine Wertung und freuen uns auf die kommende Saison, wann immer die auch beginnt.
Dafür haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und können einige Neuzugänge, sowie einen neuen Trainer der zweiten Mannschaft präsentieren.
Auch haben wir nicht erwartet, dass die SG so gut angenommen wird.
 
Was waren deine Highlights im ersten Jahr?
Das war auf jedem Fall die Sportwerbewoche in Windheim. In den 10 Tagen konnten wir sieben, sehr gut besuchte Meisterschaftsspiele mit Heimrecht austragen. Nach den Spielen wurde bei Bratwurst und Bier gefachsimpelt und die eine oder andere noch bestehende Hemmschwelle, gegenüber dem jeweils neuen Partner der SG abgebaut. Das hat meiner Meinung nach, sehr zum hervorragendem funktionieren im weiteren Verlauf der Saison beigetragen
 
Felix, was waren deine Highlights?
Highlights waren für mich der Stadtmeister Titel der zweiten Mannschaft und der Derby Tag, mit Spielen aller drei Teams gegen unseren Nachbarn TuS Lahde/Quetzen. Das hatten wir schon lange nicht mehr. Ein Tag mit einem vollen Sportplatz und guter Stimmung.
Von hier aus aber auch noch einmal einen Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die Bezirksliga.
 
Kommen wir zur zweiten Mannschaft, in der Du eine tragende Rolle einnimmst. Wie fällt dein Fazit aus?
Leider waren wir alle auf und neben dem Platz nicht immer so fokussiert, wie es nötig war, um erfolgreich zu sein. Das endete leider in der Trennung von unserem Trainer Michael Struckmeier, dem ich hier nochmal für seine Arbeit danken möchte. Wir sind nicht im Bösen auseinandergegangen.
 
Und dann haben Egon Kranz und Du übernommen?
Ja, es wurde uns quasi aufgezeigt, dass wir in der Phase die beste Lösung sind.
Einige Spieler konnten sich jetzt nicht mehr hinter Alibis verstecken, mussten liefern und haben es dann auch getan. Ich glaube, das haben wir dann doch noch ganz gut hinbekommen und können dem neuen Trainer den Ball weitergeben.
 
Es war wahrscheinlich nicht einfach, oder?
Nein, es war schon ein großer Aufwand. Spieler, Trainer, Training planen, Arbeit, Studium und ein Privatleben habe ich ja auch noch. Egon ging es auch ähnlich….
 
Was sind die Ziele der zweiten Mannschaft in den kommenden Jahren?
Nach der ersten Saison mit einigen Höhen und Tiefen und einem 10. Tabellenplatz zum Abbruch, ist das neue Ziel, um die ersten sieben Plätze mitzuspielen.
Da in absehbarer Zeit die Kreisligen B-Nord und -Süd zusammengelegt werden, sind entsprechende Platzierungen wichtig, um nicht in der Kreisliga C eingeordnet zu werden.
Bei der 2. Mannschaft wird weiterhin der Fokus auf die Weiterentwicklung junger Spieler gelegt. Diese sollen perspektivisch an die erste Mannschaft herangeführt werden. Auch die frühe Integration von A-Jugendspielern wird weiter vorangetrieben.
Der Kader ist zum Glück größtenteils zusammen geblieben und wird punktuell mit Neuzugängen verstärkt.
 
Erzähl mal vom neuen Trainer.
Antonio Romao, ist Jahrgang 1973, verheiratet und hat zwei Kinder.
Zudem hat Antonio die B-Lizenz und klare Vorstellungen, wie er Fußball spielen lassen will.
 
Klaus, wie ist deine Erfahrung mit der dritten Mannschaft und den Ü-Teams, in der Du ja auch spielst?
Etliche Spieler der dritten Mannschaft kannten sich bereits aus der schon seit Jahren bestehenden Ü-Mannschaften, so das hier der Übergang nahtlos ineinander überging. Es steht, ob alt oder jung, der Spaß am sportlichen Wettkampf, sowie am gemütlichen beisammen sein, im Vordergrund. Uns ist nicht vorrangig der Tabellenplatz wichtig, sondern das alle Beteiligten Spaß haben.
Wie geht es bei der dritten Mannschaft weiter, bleibt das Trainerteam?
Ja, das Trainer- und Betreuerteam der dritten Mannschaft, bestehend aus Kai Hommen, Holger Müller und Eugen Quiering, wird auch in der kommenden Saison ihre super Arbeit fortsetzen. Junge Spieler werden integriert und wir haben den einen oder anderen Rückkehrer, der nach einer Pause wieder einsteigt.
Sportlich ist nicht klar wie die C-Liga in den kommenden Serien aussieht, aber wir wollen jedes Spiel  gewinnen und schauen dann, was dabei herauskommt.
 
Klaus, kommen wie mal zur ersten Mannschaft. Dein Fazit?
Die erste Mannschaft hat meine Erwartungen in allen Belangen übertroffen. In der letzten Spielzeit mit dem TuS fast abgestiegen und diese Saison Platz fünf zu erreichen, ist sensationell gut.
Dirk Meyer macht einen perfekten Job, ist total beliebt bei den Jungs, was sich auch in der sehr guten Trainingsbeteiligung niederschlägt. Da wir eine, im Altersdurchschnitt sehr junge Mannschaft haben, sehe ich die nächsten Jahre noch viel Potenzial und freue mich jetzt schon riesig auf das, was kommen wird.
 
Werden Ziele definiert?
Es ist das Ziel, dass sich die erste Mannschaft im oberen Tabellendrittel etabliert. Der Kader ist zusammengeblieben und wird punktuell mit Neuzugängen verstärkt. Die Mannschaft soll sich zudem weiter entwickeln und festigen.
Wir wünschen uns auch, dass die Langzeitverletzten, Valentin Fetaj und Andre Steinmeier, nach ihren Verletzungen schnell wieder Fuß fassen und ins Training zurückkehren. Zudem sollen junge Spieler, Leistungsmäßig an das Niveau herangeführt werden.
 
Gibt es Änderungen im Trainerteam?
Ja und Nein, wir machen natürlich mit Dirk weiter. Lothar Fichtl wir auch weiterhin alle Torwarte der Senioren trainieren. Änderungen gibt es aber auf den wichtigen Positionen des Mannschaftsbetreuers und der Physio/Athletik.
Wir konnten Florian Wiegmann als Mannschaftsbetreuer zurückgewinnen und arbeiten bereits seit Herbst mit Verena Derksen im Bereich Physio/Athletik zusammen.
 
Mal etwas anderes? Wie ist Eure Meinung zur Jugendarbeit?
Felix?
Wenn wir es weiterhin schaffen, dass wir unsere Jugendlichen für die SG im Jugend- und Seniorenbereich begeistern, dann haben wir eine gute Zukunft mit vielen einheimischen Spielern. Es kommen die nächsten Jahre einige gute Spieler in den Seniorenbereich, die uns verstärken werden. Zudem entwickeln sich Spieler auch langfristig, einige unterschätzen wir meiner Meinung nach. Ziel muss es sein, dass wir dieses Potential nutzen.
 
Klaus?
Ich sehe das genauso, wir müssen das als ganzes sehen, nicht nur in eine Richtung schauen. Ich würde mich freuen, wenn unsere Jugendarbeit von noch mehr Impulsen, aktiver und nicht mehr aktiver Spieler, profitiert. Die Jungs wollen sich ja entwickeln und lernen.
Wir haben zudem Jugendtrainer, die sich unwahrscheinlich gut einbringen. Und mit Lukas Folgmann und Holger Altvater haben wir zwei Personen, die sich zudem richtig gut um die Jugendarbeit kümmern. Unsere Unterstützung haben sie ohne Wenn und Aber.
 
Danke euch beiden!
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Neuzugänge für den Kader der ersten und zweiten Mannschaft
 
Arlind Sinani (zuletzt Vereinslos)
Dominik Ötting (TuS Lahde Quetzen)
Eduard Zimmermann (Zurück aus Hannover)
Gentrit Cakoli (zuletzt Vereinslos)
Joshua Hagebölling (eigene A-Jugend)
Marlo Romao (A-Jugend SV Kutenhausen/Todtenhausen)
Simon Peters (TuS Lahde Quetzen)
Stavros Goulessevalis (zuletzt Vereinslos)
Thomas Kasper (TuS Lahde Quetzen)
Tiago Ramos (A-Jugend SV Kutenhausen/Todtenhausen)
Tom Rekling (zuletzt Vereinslos)
Viktor Kasper (RW Masslingen)
 
Erste Mannschaft
Trainerteam
Dirk Mayer (seit Juli 2019)
Verena Derksen (Physio / Athletik) seit Herbst 2019
Lothar Fichtl (Torwarttrainer) seit Juli 2019
Florian Wiegmann (Betreuer) seit Juni 2020
Kader  (ohne Neuzugänge):
Andre Steinmeier
Andreas Vetter
Arne Wienold
Behar Hiseni
Bujar Hiseni
Dimitri Martens
Fabian Meyer
Hajriz Hiseni
Jamie Hellmons
Julian  Renneberg
Lukas Rohlfing
Lukas  Strohmeier
Max Prössel
Pascal Hergott
Raeiss Cheicki
Robert Laroche
Sebastian Adelmann
Simon Jacke
Sven Walter
Valentin Fetaj
 

Zweite Mannschaft
Trainerteam
Antonio Romao ab Juli 2020
Felix Meyer (Co-Trainer) seit Oktober 2019
Lothar Fichtl (Torwarttrainer) seit Juli 2019
 
Kader (ohne Neuzugänge):
Astrit Berisha
Corvin Detering
Felix Meyer
Florian Wormstedt
Helge Müller
Jens Stiller
Jonas Müller
Lavdim Hasani
Lennart Bug
Lukas Groß
Marcel Hartmann
Michele Wiebke
Mike Schmidt
Nathan Graham
Nico Braun
Niklas Tscherny
Pascal Bleke
Patrick Raus
Patrick Reschak
Philipp Quellmalz
Timo Röthemeyer
Torben Wilharm
Yannik Kropp
Yannik Wiebke

Trainerdaten
Antonio Romao
Jahrgang 1973, verheiratet, zwei Kinder
 
Trainerstationen
2010/2011 - 2015/ 2016 Jugendtrainer SV Kutenhausen/Todtenhausen - E- bis B- Jugend
Seit Januar 2013 Inhaber Trainer C- Lizenz
2016/2017 Trainer SVKT III - Aufstieg in die Kreisliga B
2017/2018 Co-Trainer FC Preußen Espelkamp II Aufstieg in die Kreisliga A
Bis Oktober 2018 Trainer Herren FC Preussen Espelkamp II
Seit Mai 2018 Inhaber Trainer B- Lizenz
November 2019 bis Juni 2020 Jugendtrainer SV Kutenhausen/Todtenhausen B3- und A2 Jugend
 
Dritte Mannschaft
Trainerteam
Kai Hommen, Holger Müller und Eugen Quiering

Februar 2020

Wie es bereits in der Presse und auf unseren Social Media Plattformen ausführlich zu lesen war, sind wir ab Sommer 2019 neben der Jugend, auch eine Senioren-Spielgemeinschaft mit dem TuS Windheim eingegangen. Wir wollen mal ein kurzes Fazit ziehen, so nach einem halben Jahr SG….
Bei der ersten Mannschaft läuft es besser, als von vielen erwartet.
Das Team hat sich schnell gefunden und zwischendurch eine Serie von einigen ungeschlagenen Spielen in Serien erspielt. Lohn der Arbeit ist ein Platz im oberen Mittelfeld, mit mehr Blick nach oben, als unten.
Bei der zweiten Mannschaft verlief der Start ein wenig schwieriger. Dadurch, dass einige Spieler zwischen der ersten und zweiten Mannschaft pendelten, Studenten nicht regelmäßig trainierten, sowie einige Verletzte nicht zur Verfügung standen, gab es viele unnötige Punktverluste.
In dem Zusammenhang kam es nicht mehr zu den gewünschten Ergebnissen und es folgte leider die sportliche Trennung von Michael Struckmeier.
Die interne Nachfolge traten Felix Meyer und Egon Kranz an und stabilisierten das Team zum Ende der Hinrunde.
Bis zum Sommer werden Felix und Egon die Mannschaft weiterhin trainieren, bevor Antonio Luis Romano (A-Jugend SVKT) diese übernehmen wird.
Die dritte Mannschaft spielt mit einem großen Kader eine gute Serie. Hier können die Trainer auf viele Spieler zurückgreifen.
Auch die Stimmung am Spielfeldrand ist recht gut, es gibt nur die SG und keine „Vereinsgrüppchen“, egal ob auf der „Arena am Loh“ oder auf dem Sportplatz in Windheim.

Erste Mannschaft (21.07.19)




Zurück zum Seiteninhalt